Stressbewältigungsgruppe
Gelassen in turbulenten Zeiten

Seminarausschreibung:

In Zeiten einer Krise ist man häufig vielen Belastungen ausgesetzt. Vielleicht fühlen Sie sich von Ihren Alltagsforderungen über die Maßen gefordert, haben weniger Vertrauen in sich und andere. Möglicherweise haben Sie in der akuten Stresssituation das Gefühl, die Kontrolle über Ihr Leben zu verlieren und wissen oft nicht, wie es für Sie weiter gehen soll. In diesem Seminar lernen Sie, innezuhalten und den Herausforderungen des Lebens mit mehr Ruhe, Gelassenheit und Klarheit zu begegnen.

Ziel des Seminars:

  • eigene Überforderungs- oder Stressmuster zu erkennen und zu verstehen
  • mit Gefühlen und Gedanken besser umzugehen
  • die Konzentration auf sich und Ihren Körper zu lenken
  • innere Ruhe zu finden
  • achtsamer Umgang mit sich
  • wieder Energie zu tanken für Dinge, die Ihnen wichtig sind
  • neue Ziele zu definieren

mehr...

Struktur und Inhalte des Programms

Das Angebot „Gelassen in turbulenten Zeiten“ findet an 5 aufeinander folgenden Abenden einmal wöchentlich statt. Die Dauer der Einheiten beträgt ca. 2 Stunden. Vier Wochen nach dem letzten Termin finden zwei weitere Sitzungen statt, um Gelerntes zu vertiefen oder auch zu ergänzen.

Das Seminar ist in drei Arbeitsschritte unterteilt.

Im ersten Arbeitsschritt wird eine Atemmeditation angeleitet. Die Teilnehmerinnen werden unterstützt, ganz bewusst die Konzentration ausschließlich auf den Atem zu lenken und auftretende Gedanken „ziehen“ zu lassen. Ziel dieser Übung ist, den Fokus auf das bewusste Einflussnehmen unserer Gedanken zu richten. Durch die angeleitete Atemmeditation erfahren und erleben die Einzelnen, dass nicht die Gedanken sie dominieren, sondern sie aktiv Einfluss auf diese haben. Dies gibt ihnen wieder mehr Kontrolle über sich selber. Sie lernen bewusst das Gedankenkarussell zu stoppen.

Ein weiterer wichtiger Effekt dieser Übung ist, dass dieser langfristig zu mehr innerer Klarheit und Ruhe führt. Die Meditationsforschung zeigt, dass schon wenige Minuten täglicher Praxis bereits hilfreich sein können.

Die Teilnehmer werden angeregt, diese Atemmeditation möglichst regelmäßig in ihren Alltag zu integrieren. Es wird darüber reflektiert, wann und wo sie eine solche Atemübung in ihren stark gefüllten Alltag integrieren können und welchen Nutzen sie haben kann.

Im zweiten Arbeitsschritt geht es um die Entwicklung der eigenen Stärken, Ressourcen und Grenzen. Dies findet in Form von Selbsterfahrungsübungen statt. In Trennungssituationen ist das Selbstbewusstsein der Einzelnen meist erheblich reduziert. Ein geschwächtes Selbstbewusstsein führt zu Hilflosigkeit und Überforderung. Alltäglichen eigenen Leistungen und Fähigkeiten geben viele gar keine Bedeutung mehr. Von Trennung Betroffene erleben sich meist in allen Lebensbereichen schwach und oft hilflos. Die Selbsterfahrungsübungen sollen dazu dienen, sich seines Selbst wieder bewusster zu werden.

Darüber hinaus werden die Seminarteilnehmer mit der Theorie und Praxis der Achtsamkeit bekannt gemacht. Dieses Heranführen ist deshalb so wesentlich, weil die Erfahrung zeigt, dass der Stress, den die Klienten erleben, meist im Verharren in der Vergangenheit liegt oder in Katastrophenphantasien bezogen auf die Zukunft begründet ist. Die Konzentration auf den augenblicklichen Moment zu legen und diesem Aspekt im Alltag mehr Aufmerksamkeit zu geben, kann zu einer neuen Sichtweise der eigenen Situation führen.

Im dritten Arbeitsschritt wird jedes Seminar mit einer Imagination (Phantasiereise) beendet. Durch die Imagination wird es möglich, sich mit schwierigen Emotionen auseinanderzusetzen und kann Entwicklungsprozesse in Gang bringen. In einer angeleiteten Imagination entstehen innere (heilende) Bilder, die zur Entlastung beitragen können. Durch das Vertiefen dieser Bilder spüren die Teilnehmer eine deutliche Entlastung und Wohlgefühl. Ziel dieser Übungen ist es, die eigenen Selbstheilungskräfte zu unterstützen.

Schlussbemerkung

In Krisensituationen kann es nicht immer gelingen, sofort Lösungswege für einen neuen Umgang mit sich und der neuen Lebenssituation zu finden. Dieser Prozess kann auch nicht durch Beratung beschleunigt werden. Vieles muss erst einmal ausgehalten werden, manches muss für immer akzeptiert werden. Es kann hilfreich sein, Methoden zu erlernen, die die Belastungen erträglicher machen. „Gelassen in turbulenten Zeiten“ soll hierzu Wege aufzeigen und Handwerkzeuge vermitteln, um Krisen nicht hilflos ausgeliefert zu sein, sondern sich gestärkt aus ihnen zu entwickeln.

Folgende Aussagen von Teilnehmern der vergangenen Seminare verdeutlichen, was für sie hilfreich war:

  • Die Atemübung hat sehr geholfen
  • Profitiert habe ich von der Übung: die Stärken die ich habe
  • Habe Hoffnung aus den Auswertungsrunden geholt
  • Das Seminar reduziert den Stress enorm
  • Mir ist bewusst geworden, was ich im Trennungsgeschehen schon alles geschafft habe
  • Ich habe die Fürsorge für mich vertieft
  • Ich kann schwere Dinge auf mich zukommen lassen, ohne dass sie mich aus der Bahn werfen
  • Habe Meditation gelernt, das ist gut
  • Habe Kontrolle über meine Gedanken gewonnen
  • Habe mit der Atemmeditation meine Magenschmerzen entlassen
  • Im Hier und Jetzt sein
  • Mir meiner Stärken bewusst sein, das sage ich mir jeden Tag
  • Ich habe einen richtigen Schub gemacht
  • Kann ungute Gedanken zur Seite schieben
  • Ich kann Katastrophenfilme abstellen
  • Imaginationen wirken toll
  • Achtsamkeit ist das Wichtigste
  • Sich bewusst machen: „Es ist wie es ist“

Kursleitung

Katrin NormannKatrin Normann

Dipl.-Sozialpädagogin (FH)

Anmeldung

 

Wenn sie Fragen zu diesem Programm haben, können Sie mich gerne unter 089 – 23 88 56 73 erreichen oder auch eine E-Mail unter katrin.normann@familien-notruf-muenchen.de an mich senden.

Termine

Gruppe: Gelassen in turbulenten Zeiten

2018

Montag, 05.03., 16:00 bis 18:00 Uhr
Montag, 12.03., 16:00 bis 18:00 Uhr
Montag, 19.03., 16:00 bis 18:00 Uhr
Montag, 09.04., 16:00 bis 18:00 Uhr
Montag, 16.04., 16:00 bis 18:00 Uhr

Kosten:

50,- € pro Person

Wenn Sie an dem Seminar teilnehmen möchten, rufen Sie mich bitte an, damit wir ein telefonisches Vorgespräch führen können.

Ort der Veranstaltung:

Pestalozzistrasse 42 (2. Aufgang)

Anmeldung:

Zum Anmeldeformular

ID = 450
Familien-Notruf München e. V.     Pestalozzistr. 46     80469 München     Tel. 089 - 23 88 56 - 6     Fax 089 - 23 88 56 - 70     info@familien-notruf-muenchen.de     Impressum     © 2017