Kosten

Warum erwarten wir von Ihnen einen finanziellen Beitrag für die Beratung?

Der Familien-Notruf München ist als freier Träger der Jugendhilfe eine Beratungsstelle für Familien in Trennungs- und Scheidungskrisen.

Die Kosten unserer Beratungsstelle werden zwar öffentlich bezuschusst, wir erhalten aber keine Vollfinanzierung. Deshalb können wir unsere Dienstleistungen (wie alle anderen Beratungsstellen in München auch) nicht kostenlos anbieten und bitten Sie um einen Beitrag, der Ihren finanziellen Möglichkeiten entspricht.

Der Regelsatz bei üblichen Einkommensverhältnissen beträgt:

2 % des monatlichen Familien-Nettoeinkommens abzüglich 5 € für jedes Kind pro Sitzung.

Am Ende des Erstgespräches legen Sie die Höhe Ihres Beitrages mit dem/der für Sie zuständigen Berater/in fest. Um den Verwaltungsaufwand für unser Sekretariat möglichst gering zu halten, bitten wir Sie, nach jeder Beratung/Mediation den Betrag unseren Mitarbeiterinnen im Sekretariat (oder Ihrem Berater/Ihrer Beraterin) in bar zu übergeben. Sie erhalten eine Quittung, die Sie beim Finanzamt einreichen können.

Wegen der hohen Nachfrage nach unseren Beratungen haben wir in aller Regel eine lange Warteliste. Wir bitten Sie, im Falle einer Verhinderung mindestens 24 Stunden vorher abzusagen. Wenn ein Termin kurzfristiger abgesagt wird und wir diesen nicht mehr neu vergeben können, erwarten wir von Ihnen für diese Sitzung den vereinbarten Betrag.

Das Team des Familien-Notrufs München dankt für Ihre Unterstützung!

Unsere Bankverbindung für Spenden:

Verein z. Förderung Familien-Notruf München
IBAN: DE87 7002 0500 0007 8186 00
BIC: BFSWDE33MUE
Bank: Bank für Sozialwirtschaft

Familien-Notruf München e. V.     Pestalozzistr. 46     80469 München     Tel. 089 - 23 88 56 - 6     Fax 089 - 23 88 56 - 70     info@familien-notruf-muenchen.de     Impressum     © 2017